11.11.2016 10:24 Alter: 1 year

Winzergenossenschaft Rammersweier bester Rotweinbetrieb

Die TOP TEN Rotweinbetriebe der Ortenau wurden am Donnerstag im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach präsentiert und gefeiert. V.l. Schwarzwald-Botschafter Hansy Vogt, stellvertretender Vorsitzender Josef Rohrer, Gunia Wassmer, die Ortenauer Weinprinzessin Hanna Mußler, Birgit Schmiederer. V.r. die Badische Weinprinzessin Nicole End, die Gengenbacher Weinprinzessin Carina Stulz, die Zell-Weierbacher Weinprinzessin Anna-Lena Vollmer, die Oberkircher Weinprinzessin Anna-Maria Schappacher, Hotelier Meinrad Schmiederer.

In zwei Kategorien verkostet und den fruchtigen Charakter der Ortenauer Rotweine herausgestellt

Der Wettbewerb TOP TEN Spätburgunder Rotwein 2016 im Weinparadies Ortenau hat die Winzergenossenschaft Rammersweier als besten Rotweinbetrieb der Ortenau hervor gebracht. Auf Platz zwei und drei folgen die Baden-Badener Winzergenossenschaft und die Alde Gott Winzer Schwarzwald eG. Es waren Weine der Jahrgänge 2013, 2014 und 2015 angestellt.

Den besten trocken Rotwein hat das Weingut Schloss Eberstein, Gernsbach mit dem 2013 Spätburgunder Rotwein trocken – drei Stern. Modifiziert worden war der Wettbewerb um eine zusätzliche Kategorie, die dem fruchtigen Spätburgunder Rotwein wie er in der Ortenau bekannt ist, gerecht wird. Hier siegte die 2015 Affentaler Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken der Baden-Badener Winzergenossenschaft aus Baden-Baden-Neuweier. „Mit diesem Ansatz wollen wir vor allem dem typischen Ortenauer Spätburgunder Rotwein Raum geben“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Weinparadies Ortenau, Josef Rohrer anlässlich der Preisverleihung im Rahmen der Rotwein-Gala im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach. Der Wettbewerb stand wie schon in den Jahren zuvor wieder unter der Leitung des Badischen Weinbauverbands. Hubert Zöllin lobte vor allem den „herausragenden Jahrgang 2015“.

Diese weiteren Sieger-Betriebe kamen ins Ranking der besten zehn. In alphabetischer Reihenfolge nach Weinorten sind dies Weingut Andreas Männle, Durbach; Weingut Schwörer, Durbach; Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg, Gengenbach; Weingut Schloss Eberstein, Gernsbach; Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Kappelrodeck; Oberkircher Winzer eG, Oberkirch; Weingut Bimmerle, Renchen-Erlach. Charmante Überbringerin der Urkunden war die Ortenauer Weinprinzessin Hanna Mußler zusammen mit Josef Rohrer. Er dankte den Jurymitgliedern, die sich immer wieder als fachkundige Verkoster beweisen. Dank galt auch dem Dollenberg, „der die Heimat des Wettbewerbs“ geworden sei und dessen Chef Meinrad Schmiederer „ein Promoter unserer Weine ist.“ Der stellvertretende Präsident des Weinbauverbands, Franz Benz betonte, dass die TOP TEN die Weinbaubetriebe alljährlich ein „Stück nach vorn im Premium-Bereich bringt.“

Der Siegerbetrieb des TOP TEN Wettbewerbs, die Winzergenossenschaft Rammersweier, durfte sich noch über den Dollenberg-Pokal freuen, der schon traditionell durch Hotelier Meinrad Schmiederer vergeben wird. Gekoppelt ist der Pokal mit einem Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt in seinem Hotel. Schmiederer unterstrich erneut die Einheit von Weinbau und Tourismus. Die Gala-Gäste wurden mit einem exzellenten Menü aus der Küche von Sternekoch Martin Herrmann verwöhnt. Dazu konnten sie vor stimmungsvoller Kulisse und zu den Klängen der Tom-Robin-Band die Weine der TOP TEN Betriebe verkosten und mit den Winzerinnen und Winzern direkt ins Gespräch kommen. Schwarzwald-Botschafter Hansy Vogt hatte die Gäste beschwingt durch den Abend geführt.

Text und Fotos: 
© suwa wortwahl Appenweier


Aktuelles:

13.11.2017 10:19

Weihnachtsstimmung im Weinparadies

Auch in der Adventszeit haben die Weinbaubetriebe im Weinparadies Ortenau viel zu bieten und...

08.11.2017 10:38

Staatsehrenpreis setzt allem die Krone auf

Winzerkeller Hex vom Dasenstein im Rausch höchster Auszeichnungen für seine Weine

08.11.2017 09:41

Ortenauer TOP TEN Spätburgunder Rotwein Gala 2017

Die Ortenau zwischen Rhein und Reben ist ein Erfolg verwöhnter Landstrich. Denn hier wachsen...