20.07.2017 09:17 Alter: 122 days

Weitere 23 Wein-Guides am Start

Zahl der Weingästeführer steigt im Weinparadies auf 205 und ist weiter einzigartig in Baden

23 neue Wein-Guides freuen sich über ihren Abschluss zusammen mit der Leiterin für Weintourismus, Gunia Wassmer (2.v.r.) dem Prüfungsvorsitzenden Winfried Köninger und Günter Fröhlich von der VHS (Mitte).

Erneut haben 23 Wein-Guides vor dem Prüfungskomitee des Weinparadies Ortenau e.V. ihre Prüfung bestanden. Damit erhöht sich die Zahl der Weingästeführer auf 205. Das ist einzigartig in Baden. Das Weinparadies unterstreicht damit seine Vorreiterrolle in der seit zehn Jahren bestehenden Ausbildung. 

Die Prüfung wurde am vergangenen Wochenende beim Winzerkeller Hex vom Dasenstein in Kappelrodeck durchgeführt. Die Überreichung der Zertifikate mit anschließendem Fest-Menü und begleitenden Weinen ist für Freitag im „Schwarzwälder Hof“ in Achern geplant. Zunächst hatten die Teilnehmer, die seit Oktober Weinwissen vermittelt bekommen haben, eine theoretische Prüfung zu absolvieren. Danach ging es in die mündliche Prüfung unter Leitung von Winfried Köninger, begleitet von Wolfgang Huber (Didaktik) und dem Sachgebietsleiter Weinbau am Regierungspräsidium Karlsruhe, Reinhard Vogel sowie der Leiterin für Weintourismus, Gunia Wassmer. Zu beantworten galt es weinbauliche und weintouristische Fragen. Außerdem musste ein Wein besprochen werden. Besonders freuen sich die Verantwortlichen darüber, dass nun Wein-Guides in weiteren Sprachen zur Verfügung stehen. Neben Englisch, Französisch können nun auch in Russisch und Polnisch Weine besprochen werden, schildert Günter Fröhlich, mit verantwortlich für das Lehrgangskonzept. Die Teilnehmer kamen aus der gesamten Region zwischen Baden-Baden und Lahr.

Die Absolventen hatten nach der Auftaktveranstaltung im Oktober im Weingut Schloss Ortenberg ein straffes Lehrprogramm absolviert. Jeden Monat fanden ein bis zwei Veranstaltungen statt. Dabei ging es um die Arbeit in Weinberg und Keller, das Terroir mit Geologie, Weinklima, Fauna und Flora in der Ortenau, Rebsortenkunde mit Rundgang. Neu im Programm war dieses Mal die Rebveredelung in der Rebschule Kiefer & Sester in Oberkirch-Bottenau sowie ein Besuch bei der Ortenauer Weinkellerei. Thema waren Speisen und die passenden Weine beziehungsweise Wasser. Hierzu gab es Tipps vom Wassersommelier und eine Einführung in die Sensorik mit verschiedenen Übungen. Einblicke gab es in die Arbeit in einem biologischen Weingut und in einer Winzergenossenschaft. Die Wein-Guides haben sich auch in Rhetorik geübt, gelernt, wie man eine Veranstaltung plant und durchführt. Und natürlich hieß es in den verschiedenen Mitgliedsbetrieben des Weinparadies vor Ort immer wieder Weine verkosten, beurteilen und besprechen, eine wichtige Übung für den eigenen Auftritt als Wein-Guide.

Die nächste Ausbildungsrunde beginnt voraussichtlich wieder im Oktober und wird gerade vorbereitet. Interessenten können sich beim Weinparadies Ortenau e.V. anmelden, Informationen gibt es unter www.weinparadies-ortenau.de

Das Wein-Guide Seminar findet in bewährter Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Ortenau in Achern und dem Weinparadies Ortenau e.V. statt. Die Ausbildung schließt wieder mit einer Prüfung ab.

 

Text: suwa wortwahl

Foto: Weinparadies Ortenau e.V.

 

 


Pressekontakt

Susanne Wagner-Köppel
 Frankenweg 13
 77767 Appenweier
 Tel. 0 78 05 / 91 52 60
 Fax 0 78 05 / 91 52 61
 E-Mail: info(at)suwa-wortwahl.de